Kategorie: Prinz Eugen von Schweden und Norwegen

Kategorie: Prinz Eugen von Schweden und Norwegen

Prinz Eugen war ein schwedischer Künstler und der jüngste Sohn von König Oscar II. und Königin Sophie. Trotz seiner königlichen Abstammung soll er mehr trotz als wegen seiner Herkunft Künstler geworden sein. Er studierte eine Zeit lang Kunstgeschichte, wurde aber von radikalen Kunstströmungen erfasst und reiste nach Paris, wo er für kurze Zeit Schüler von Léon Bonnat, Alfred Roll und Pierre Puvis de Chavannes wurde. Als Künstler war Prinz Eugen ein Landschaftsmaler und er entnahm seine Motive häufig der Kulturlandschaft um Stockholm und Mälaren sowie aus Schonen. In den 1890er Jahren wurde er in Schweden zu einem wichtigen Verfechter der Stimmungsmalerei, einem Stil, der auch von seinen norwegischen Malerfreunden Eilif Peterssen, Frits Thaulow und Erik Werenskiold praktiziert wurde. Prinz Eugen war auch ein begeisterter Kunstsammler und baute in Stockholm sein eigenes Museum, Prinz Eugens Waldemarsudde, das heute eine große Sammlung seiner eigenen Gemälde und Werke anderer Künstler beherbergt. Seine Kunstwerke zeichnen sich durch einen hellen und eindrucksvollen Stil aus, wobei die Farben oft gedämpft und zurückhaltend sind. Prinz Eugens Werk hatte großen Einfluss auf die schwedische Kunst und er gilt als einer der bedeutendsten Künstler in der Geschichte des Landes.