Kategorie: Ken Oprann

Kategorie: Ken Oprann

Ken Opprann ist ein renommierter norwegischer Fotograf mit einer beeindruckenden Karriere. Er studierte Fotografie an der Kunstakademie in San Francisco und arbeitete von 1995 bis 2003 als Nachtfotograf für Aftenposten. Heute ist er freiberuflicher Fotograf mit Sitz in Oslo. Opprann ist bekannt für seinen Fokus auf Reportagen und Dokumentarfilme und ist um die ganze Welt gereist und hat fotografiert. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren norwegischen und internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Bild des Jahres 2001 und dem Fuji European Press Photographer Award 2002. Sein Buch „TRO“ aus dem Jahr 2009 ist ein bemerkenswertes Werk, das die fünf großen Weltreligionen erforscht gilt als eines der wichtigsten in Norwegen veröffentlichten Fotodokumentationsbücher. Durch seine Arbeit hat Opprann starke Geschichten vermittelt und Einblicke in verschiedene Kulturen und Gesellschaften gewährt. Seine Fotografien sind dafür bekannt, ergreifend und zutiefst nachdenklich zu sein. Hier sind einige der Ausstellungen, an denen Opprann teilgenommen hat: - Kosovo: Interreligiöses Kosovo 2014, Prizren - Island: 2011 Kunstmuseum Akureyri und Hallgrímskirkja, Reykjavik - Südafrika: FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010, Johannesburg, 2009 Soccerex09 Johannesburg - Norwegen: 2018 Forum for Faith and Life, Kristiansand, 2014 Nordic Light, Kristiansand, 2013 Sacra Art Festival, Kristiansand, 2009 Sacred Festival, Lillesand, 2009 Fotohuset, Kristiansand Oppranns Arbeiten wurden auch in mehreren Büchern veröffentlicht, darunter „Das Nationalmuseum – ein monumentales Gebäude entsteht“ und „Das Nationalmuseum in Oslo – der Bau eines Wahrzeichens“ im Jahr 2020 sowie „500 Sekunden von der Sonne entfernt“. Schriftarten-Forlag im Jahr 2019. Ken Opprann hat einen bedeutenden Beitrag zur norwegischen Fotografie geleistet und durch seine Kunst wichtige Geschichten vermittelt und eine tiefere Perspektive auf verschiedene Themen und die Gesellschaft gegeben.